Rappersvil Ironman 70.3

Es sind gerade mal sieben Tage her , da habe ich einen Ironman auf Lanzarote hinter mich gebracht. Es geht direkt weiter. Nicht die beste Saisonplanung, aber ein Test der körperlichen Substanz. Rappersvil Ironman 70.3.

Knappe 6 Std. hatte die Anreise gedauert, es war sehr eintönig und vor allem sehr langweilig gewesen. Mental eine super vorbereitung auf den Wettkampf, so alleine auf sich gestellt zu sein.

Die Belohnung für die lange Anreise war ein gutes Abendessen beim Italiener um die Ecke und eine super Unterbringung in einem sehr noblen Hotel. Wenigstens sieht es heute noch so aus, warten wir bis morgen ab wenn ich dann mal ausgeschlafen hatte.

Das einzige was mich an dem Hotel wirklich störte, ist das ich mein Rad nicht mit aufs Zimmer nehmen konnte, sondern es im Auto liegen lassen musste. War aber kein all zu großes Problem gewesen. Die Schweizer sind ehrliche Menschen.  Samstag, ein Tag vor dem Wettkampf. 6 Uhr aufstehen und erst mal ne kurze Runde laufen mit Paar kurzen Steigungen.  Danach Frühst

Weiterlesen …

Zurück